Bewegung erhält und fördert die geistige Fitness


Bewegung erhält und fördert die geistige Fitness

Das recherchierte der Autor Jörg Blech für den Spiegel in der Ausgabe 17/2008. War man bisher davon ausgegangen, das Trägheit dazu führt das unsere Muskulatur immer schwächer wird und wir an Körpergewicht zulegen, so sehen führende Wissenschaftler heute noch ganz andere Probleme auf uns zukommen, die sie in Langzeitstudien nachweisen. Bekannt war bisher, dass Trägheit zu Arterienverkalkung, schmerzenden Rücken, brüchigen Knochen und Übergewicht führt. Der Grund dafür ist ein schlechter bzw. langsamer Stoffwechsel. Bewegungsmangel hat aber auch Einfluss auf den Gehirnstoffwechsel.

Der Neurowissenschaftler Fernando Gomez – Pinilla von der Univerty of California fand heraus das Übergewichtige Frauen und Männer ein 3-fach höheres Risiko haben an Gehirnschwund, Schüttelähmung, Demenzen und Depressionen zu erkranken.
Immer mehr Experten gelangen zu denselben Ergebnissen. Unsere Gene wollen das wir uns Bewegen, das ist durch die Natur vorgegeben. Unsere Vorfahren, die Neandertaler liefen täglich bis zu 40 Kilometer. Wir dagegen laufen täglich höchstens 1,5 Kilometer.

Der kalifornische Hirnforscher Carl Cotman fand heraus das Sport sich zu einer der besten therapeutischen Maßnahmen entwickelt. Eine Stunde Joggen pro Woche wirkt so gut wie einhundert Milligramm Betablocker, fand Thomas Tölle Neurologe und Psychologe am Klinikum rechts der Isar heraus.

Professor Wildor Hollmann von der Sporthochschule Köln fand heraus das durch Ausdauertraining die Durchblutung in bestimmten Hirnregionen bis zu 30 % ansteigt. Dazu ließ er und seine Kollegen zwölf junge gesunde Männer auf dem Fahrradergometer strampeln. Bisher war man davon ausgegangen, Muskelarbeit könne im Oberstübchen schon aus biologischen Gründen nichts bewirken. Das war lange in den Lehrbüchern der Neurologie nachzulesen.

Schon die alten Chinesen wussten dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt. Die traditionelle chinesische Medizin findet heute immer mehr Anwendung, und die Ärzte empfehlen nicht umsonst mehr Bewegung

Meinen Kunden empfehle ich bei Stress und Blockaden immer eine Runde Bewegung für mindestens 30 Minuten an der frischen Luft. Es hat mir in meiner Studienzeit auch sehr geholfen.

Wolfgang Hoffmann / Personal Trainer  Düsseldorf

www.the-spirit-of-health.de

Advertisements

2 Antworten zu “Bewegung erhält und fördert die geistige Fitness

  1. Pingback: Ich bin doch nicht blöd, oder Fitnesstraining erhält/erhöht die geistige Fitness | Fitness Düsseldorf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s