Gastbeitrag von „grüne Smoothies“


Nach dem Sport grüne Smoothies genießen

Sport ist gesund, sofern sich der Körper im Anschluss erholen kann. Dies setzt unter anderem eine gute Verfügbarkeit an Nährstoffen voraus, weshalb etliche Sportler zu Protein-Shakes oder ähnlichen Getränken greifen. Die gezielte Nahrungszufuhr sollen den Körper beim Erneuern von Zellen sowie dem Stärken des Gewebes unterstützen. Doch nicht immer leisten Shake und Co eine tatsächliche Unterstützung. Grund sind die Zutaten, die oftmals synthetisch sind und vom Körper nur eingeschränkt oder sogar überhaupt nicht verwertet werden können. Wer kein Risiko eingehen möchte, setzt lieber auf natürliche Inhaltsstoffe.

Die Zufuhr von natürlichen Nährstoffen ist ein Kinderspiel, besonders wenn sich Sportler für grüne Smoothies entscheiden. Wer die grünen Smoothies noch nicht kennt: Sie gleichen dem klassischen Frucht-Smoothie, enthalten aber neben Obst noch zusätzliches Gemüse. Vor allem das enthaltene Blattgrün soll zahlreiche und außerdem sehr hochwertige Nährstoffe zur Verfügung stellen.

Im Trend liegen grüne Smoothies vor allem deshalb, weil die Zubereitung besonders leicht vonstatten geht. Die einzelnen Zutaten (Ost, Gemüse und Wasser) werden einfach in einen Mixer gegeben und in diesem zerkleinert. Der fertige Breisaft wird am besten frisch konsumiert, damit ein möglichst hoher Nährstoffgehalt garantiert ist.

Welche Zutaten verarbeitet werden, hängt von zwei Dingen ab, nämlich vom persönlichen Geschmack sowie der Jahreszeit, die maßgeblich darüber bestimmt, welche frischen Zutaten augenblicklich im Handel erhältlich sind.

Auf der Seite http://www.gruenesmoothies.org/rezepte sind Rezepte für grüne Smoothies in großer Auswahl zu finden. Es ist möglich, sich dort inspirieren zu lassen. Weiterhin bietet es sich an, zunächst mit einem Basisrezept zu beginnen, das zwei Teile Obst und zwei Teile Gemüse beinhaltet. So ist es beispielsweise denkbar, Apfel, Banane, Blattspinat und Feldsalat in den Mixer zu geben. Wirkliche Vorschriften gibt es jedoch nicht, letztlich können alle erdenklichen Zutaten ausprobiert werden, sofern sie Blattgrün umfassen.

Was den Geschmack betrifft, so sollte sich niemand täuschen lassen. Häufig wird vermutet, dass grüne Smoothies sehr gemüselastig schmecken. Tatsächlich schmecken die meisten Smoothies jedoch äußerst fruchtig, das Blattgrün kommt mehr durch die Farbe als durch den Geschmack zur Geltung.

Eingefügt von Personal Trainer Wolf Hoffmann

http://personaltrainer-wolf.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s