About


Personal Trainer Wolf

Wir betreuen unsere Kunden überall dort, wo es für sie angenehm ist. Ob privat zuhause, im Studio, oder in der freien Natur. Der Kunde steht bei uns im Mittelpunkt.  Wir sind für ihn da wenn er uns braucht. Zusammen mit unseren Partnern sorgen wir dafür, dass er zum optimalen Ergebnis kommt.

Ihr Persoanl Trainer Düsseldorf Meerbusch Bewegung Motivationhttp://personaltrainer-wolf.de/

Es fällt mir nicht leicht, ein Stück meines Lebens zu offenbaren, zumal es sehr bewegt war.

Aber ich möchte den Menschen, die das hier lesen, Mut geben. Den Mut und die Zuversicht, dass man ALLES im Leben schaffen kann, wenn man es von Herzen will – auch wenn es manchmal ein paar Jahre länger dauert, als man sich das vorgestellt hat. Ich wollte nur dort raus wo ich herkam und anfangs war mir „fast“ jedes Mittel recht. Und im laufe der Jahre entwickelte ich meine Ziele.  Ich wollte nicht in einer Gegend leben, in der man sich überlegen musste im dunkeln über die Straße zu laufen. Und ich wollte schon gar nicht im Alltagstrott versauern wie die Menschen um mich herum.

Mein Name ist Wolfgang Hoffmann, jedoch nennen mich alle nur Wolf. Das liegt daran, dass meine vielen internationalen Freunde meinen Namen nicht richtig aussprechen können und mich zudem mal jemand wegen meiner schon reichlich grauen Haare mit einem Wolf verglichen hat. Sport war seit jeher mein Hobby und etwas wofür ich brannte. Als Kind und Jugendlicher war ich sehr zart gebaut. Fett fand man an mir nicht, dafür stellte ein Arzt fest dass ich zu wenig rote Blutkörperchen haben sollte und darum nicht zunehmen würde. Dieses erwies sich viele Jahre später als grober Unsinn.

Mit 22 Jahren, ich arbeitete als Dreher und stellte Spezialgewinde für die Ölfeldindustrie her, wog ich bei einer Körpergröße von 1,89 Meter nur ca. 62/63 Kilogramm. Meine Minderwertigkeitskomplexe überspielte ich mit humoristischen Einlagen. Ein Freund und Kollege war der Meinung, dass nur gezielter Muskelaufbau mir helfen könnte und nahm mich mit in ein Bodybuilding Studio. Dieses befand sich unweit meiner damaligen Wohnung.

1984

Das Geheimnis des Erfolges ist, anzufangen.

– Mark Twain –

Schon als wir gemeinsam das Studio betraten wurde mir ganz anders. Einige wenige Damen und der „Rest“ nur Männer … so breit wie Kleiderschränke! Der Inhaber, ein ehemaliger „Dritter der deutschen Meisterschaften im Bodybuilding“ begrüßte mich sehr freundlich mit den Worten: „Keine Angst, wir sahen auch nicht anders aus als wir anfingen.“ Außer ein „Aha“ als Antwort fiel mir nichts Besseres ein. Dieses Wort schlüpfte unkontrolliert aus meinem ohnehin offen stehenden Mund. Nach einem recht kurzen Fitness-Check bekam ich mein Probetraining. Am Ende der Trainingseinheit wurde mir bestätigt, dass ich ausreichend kräftig und gesund genug sei und das Potential hätte etwas aus mir zu machen. Ich erhielt  meinen ersten Trainingsplan für 6 Wochen.

In den folgenden Monaten stellte ich meine Ernährung um und „arbeitete“ mich kontinuierlich durch die regelmäßig neuen Trainingspläne. Fazit nach 1 Jahr Training dreimal pro Woche: 4 Kg Gewichtszunahme!? Für mich sehr enttäuschend, denn man sah so gut wie nichts. Durch ein entsprechendes Beratungsgespräch wurden mir verschiedene Nahrungsergänzungen empfohlen. Das einzige, was ich nicht zu mir nahm, waren Anabolika und Amphetamine. Das Kohlehydrate-Produkt setzte ich nach kurzer Zeit wieder ab, da es mir Probleme bei der Verdauung bescherte. Ich ersetzte es durch Babynahrung, da diese sehr rein und reich an Kohlenhydraten ist. Und plötzlich hatte ich bessere Erfolge! Ich nahm zu und hatte einen ziemlich großen Kraftzuwachs. Um meine Schnelligkeit und Beweglichkeit bei zu behalten, begann ich zusätzlich zu schwimmen und spielte Badminton. So kam ich auf 6 Trainingseinheiten je 3 Stunden wöchentlich.

Zwischenzeitlich musste ich meinen Job wechseln, da in der Stahlindustrie kaum noch Geld zu verdienen war. Bedingt durch die Auftragslage machte ich sehr viel Kurzarbeit. Mit solch unsicheren Umständen konnte ich schlecht leben und musste mir etwas einfallen lassen. Eines Tages saß ich am späten Nachmittag im Café einer bekannten Düsseldorfer Tageszeitung und trank Kaffee mit einem Cognac dazu an der Bar.

Warum schreibe ich das? Weil dieser Tag eine besondere Bedeutung in meinem Leben hat!

Zwei Plätze weiter saß ein gut gekleideter Mann im silbergrauen Anzug und schrieb Zahlen auf einen Bierdeckel. Ich machte eine unsinnige Bemerkung darüber, so in etwa: „Sind das ihre Alimente, die Sie zu zahlen haben?“ Ich wollte eigentlich nur meine eigene miese Laune überspielen, da er mich schon angepeilt hatte. Er antwortete: „Nein das ist mein Verdienst für diesen Monat.“ Der Monat war erst gut 2 Wochen alt, und ich zog eine Augenbraue hoch mit der Bemerkung: „mhmm …. nicht schlecht.“ – obwohl ich insgeheim dachte, er sei einer dieser typischen Düsseldorfer Blender. Wir sprachen dann nicht mehr über seine Zahlen sondern über dies und das.

Ich sage Dir nicht, dass es leicht wird.

Ich sage Dir, dass es sich lohnen wird.

– Art Williams –

Nach einer Weile verabschiedete er sich mit den Worten: „Das Geld liegt auf der Straße, nur die Mehrheit der Menschen ist zu faul, um sich zu bücken.“ Dabei übergab er mir noch seine Visitenkarte. Ich verließ das Café kurze Zeit später. Zuhause angekommen steckte ich die Visitenkarte an die Glastür meiner Vitrine.

Ungefähr 2 Wochen später, ich grübelte bei einer Dose Bier immer noch, wie es weiter gehen sollte, fiel mein Blick auf die Visitenkarte. Ohne noch länger nachzudenken nahm sie zur Hand und rief diesen Typen an. Nach einem kurzen Gespräch vereinbarten wir einen Termin.

An besagtem Tag erschien ich an der angegebenen Adresse – eine Stadtvilla in Düsseldorf. Ich läutete, die Tür wurde mir geöffnet und es verschlug mir fast die Sprache. Das Foyer war mit teuersten italienischen Antiquitäten eingerichtet. Am Empfang begrüßte man mich freundlich und mein Gastgeber wurde telefonisch über meine Ankunft informiert. Er nahm mich mit in sein Büro, das ebenso luxuriös eingerichtet war. Nach kurzer Zeit kam er auf den Punkt. Es ging um den Verkauf von Versicherungen mit einem neuen Konzept – Kapitalversicherungen mit Teilauszahlung … und ich sagte zu.

Nach 4 wöchiger Ausbildung zogen wir gemeinsam los und ich lernte einiges über Verkaufsstrategien. Ich verkaufte ca. zwei Jahre Versicherungen und sanierte mich damit richtig gut. Dann brach das Geschäft plötzlich ein und ich hatte zwei Monate lang mehr Ausgaben als Einnahmen. Noch rechtzeitig zog ich meine Konsequenzen und hörte damit auf. Immerhin hatte ich meine Schulden aus der Bundeswehrzeit abgetragen, mein Appartement aufgepeppt und es geschafft, einen VW Scirocco gegen einen 280er Mercedes Coupé auszutauschen.

In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten.

– Albert Einstein –

In der Zwischenzeit hatte ich auch schon wieder eine neue Festanstellung im öffentlichen Dienst, wo ich eine Ausbildung zum Kraftwerker machte. Da ich jedoch festgestellt hatte, wie gut es sich mit doppeltem Gehalt lebte, fand ich sehr schnell zusätzlich eine neue Nebentätigkeit. Ich arbeitete bei einer Tankstelle mit Bedienung, wobei durch das Trinkgeld auch ein guter Nebenverdienst raussprang. Allerding hielt ich bei der Stelle nur 1 Jahr, da der Inhaber mir und anderen Aushilfen ständig das Gehalt kürzte. Dabei führte er dubiose Gründe an, z.B. das wir die Uhren an den Zapfsäulen vorsätzlich falsch ablesen würden. Ich kündigte ziemlich schnell, da ich es nicht nötig hatte zu betrügen. Durch den Job an der Tankstelle hatte es sich ergeben, dass ich zusätzlich noch Autos und Motorräder reparierte. Mein Zweiteinkommen war also gesichert. So ging das gut 20 Jahre mit zusätzlichen Einkommen durch verschiedenste Branchen wie Kellner, Maler, Inkasso für die Telekom (Kabelfernsehen) und das Überführen von Leasing-PKW bundesweit. Dieses „Allrounding“ machte mir sehr viel Spaß und ich habe viel dabei gelernt – auch menschlich.

Dadurch, dass ich nun keine Akkordarbeit mehr leistete, verbesserten sich meine sportlichen Leistungen immens. So kam es, dass mich meine Freunde darauf ansprachen, Trainings- u. Ernährungspläne für sie zu erstellen. Als ich nach über 9 Jahren Training 95 Kilogramm auf die Waage brachte war ich sehr stolz, musste mir aber eingestehen, das es zu viel Muskelmasse zum Schwimmen und Badminton spielen war. Und beides wollte ich als Ausgleichssport nicht aufgeben.

 Bodybuilding

Bodybuilding

Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt.

– Tera Lynn Childs –

So kam es, dass ich begann, wieder etwas abzutrainieren um fitter zu werden. Fitness ist aus meiner Sicht wesentlich wichtiger als Muskelmasse. Fitness bedeutet Kraft, Ausdauer und gut Beweglichkeit – und das war mir immer sehr wichtig. Erwähnt sei an dieser Stelle, das ich im Jahr 1989 einen Kreislaufkollaps erlitt und mit dem Notarzt ins Krankenhaus kam. Eine Woche Aufenthalt war das Resultat eines Lebens das mir zwar großen Spaß machte, mir aber körperlich sehr viel abverlangte.

Bodybuilding | Fitness

Ziel in Sicht durch hartes Training

 

Neuer Job, Nebenjob, Training und immer wieder neue Beziehungen. Keine hielt wirklich lange bei meinem Lebenswandel. Die Überholspur gehörte mir. Meine Lebensgefährtinnen hatten kein Verständnis dafür, dass ich viel arbeitete und noch meinen Sport dazu haben wollte.

Im Jahr 2000 war dann auch leider die wirtschaftliche Situation so, dass ich wieder meinen Job wechseln musste, da man in der Stromproduktion nicht mehr konkurrenzfähig war. Ich konnte mich nun entscheiden, den Konzern zu verlassen und einen befristeten Arbeitsvertrag im Ausland anzunehmen, oder zu bleiben und eine 12 monatige Umschulung zu machen.

Die Widerstände, die Du beim Krafttraining bewältigst und die Widerstände,

die Du im Leben überwindest, bringen deine wahre Kraft zum Vorschein

– Arnold Schwarzenegger –

Genau in dieser Zeit schlug ich verdammt hart im Leben auf, denn nicht nur mein Hauptberuf war nun hinfällig, auch meine damalige Lebensgefährtin entlarvte sich selbst als alkoholabhängig. Dazu kam, dass die Firma, für die ich nebenberuflich tätig war, sich von einem Geschäftszweig trennte, für den ich zuständig war. Das schöne Leben, das ich mir aufgebaut hatte, fiel zusammen wie ein Kartenhaus – und das innerhalb weniger Wochen.

Durch die Trennung von meiner Lebensgefährtin hatte ich zuhause zu allem Überfluss einen „Rosenkrieg“, denn sie wollte unser „AUS“ nicht akzeptieren. Das führte dazu, dass ich beim Auszug aus unserer großen Luxuswohnung auf allen Kosten sitzen blieb und jede Menge Nachzahlungen auf mich zukamen, die sie verursacht hatte. Dazu kamen die Kosten für den Makler, die neue kleinere Wohnung usw. Ich verlor dadurch meine gesamten Ersparnisse, und musste sogar noch einen großen Kredit aufnehmen. Darüber hinaus half mir ein Rechtsanwalt dabei, die Dame auf Abstand zu halten.

Aufgrund der Situation entschloss ich mich für die Umschulung. Ich glaubte an einen sicheren Arbeitsplatz, behielt mein volles Gehalt aus dem Vier-Schichte-Dienst und konnte mein Hobby – den Sport – zum Beruf machen. Ich wurde Schwimmmeister, und begann direkt nach der Umschulung mit dem Meisterstudium.

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele

und die Seele durch den Körper zu heilen.

– Oscar Wilde –

Kraulschwimmen

Kraulschwimmen lernen
Personal Trainer Wolf Hoffmann

Während des Studiums musste ich mich bei all diesen Turbulenzen unnötiger Weise mit einem Erbschafts-Prozess auseinander setzen, denn mein leiblicher Vater, den ich noch nicht einmal kannte, hatte mich enterbt.

Dem Meisterstudium folgte nach nur wenigen Monaten Pause das berufsbegleitende Fernstudium zum Bachelor of professionell physical Fitness mit Abschluss vor der IHK Koblenz. Als Schwimmmeister war ich nun gänzlich überqualifiziert. Während meiner „Nebenher-Studienzeit“ begann man bei meiner Arbeitsstelle, mich auszubooten und zu mobben, wogegen ich mich natürlich zur Wehr setzte. Als ich nach 25 jähriger Betriebszugehörigkeit innerhalb von nur wenigen Monaten zwei Abmahnungen wegen Nichtigkeiten (die an den Haaren herbeigezogen waren) erhielt, zog ich die Konsequenzen. Ein Fachanwalt verhalf mir vor dem Arbeitsgericht zu einer fairen Abfindung, die ich ansonsten niemals erhalten hätte.

Für einen Mann ist es eine Schande alt zu werden,

ohne die Schönheit und Stärke zu erfahren,

zu der sein Körper in der Lage ist.

– Socrates –

International Personaltraining

Personal Trainer Düsseldorf_Core Performance Training_Push Ups_Fitness_International Personal Training_International Persoanl rainer Düsseldorf_Meerbusch_Mönchengladbach

Schon während der Zeit als das Mobbing begann, befasste ich mich mit dem Gedanken an meine Selbständigkeit als Personal Trainer. Tief in mir drin war ein unbändiger Drang, Menschen zu mehr Gesundheit zu verhelfen bzw. ihnen behilflich zu sein, ihre Gesundheit zurück zu gewinnen. Ich wollte etwas weiter geben, das mir selbst im Leben sehr geholfen hat, immer ein Stück nach Vorne zu kommen.

Nichts ist effektiver, als das professionelle 1:1 Training mit einem Personal Trainer –  vor allem mit einem Trainer, der bewiesen hat, was man alles erreichen kann wenn man etwas wirklich will. Alle meine Erfahrungen mitzuteilen, die ich über viele Jahre in der Branche und auch zwischenmenschlich gesammelt habe, würde an dieser Stelle den Rahmen bei weitem sprengen.

Ich stamme aus sehr kleinen Verhältnissen. Mein alkoholabhängiger Stiefvater hat mich nie akzeptiert. Freunde kamen, Freunde gingen, so dass ich lernte, was echte Freunde sind. Wer sich ernsthaft weiter entwickeln will, wird sehr schnell feststellen, was „Neid“ bedeutet und wer am Ende dir steht.

Die Anzahl der Neider bestätigt unsere Fähigkeiten.

– Oscar Wilde –

Wenn du ein großes Ziel hast, dann solltest du dir immer kleine Zwischen-Ziele setzen, denn die brauchst du, um dein eigentlichen Ziel zu erreichen. Es ist nicht schlimm, wenn du immer wieder stolperst oder auch mal hinfällst im Leben. Viel wichtiger ist, dass du wieder aufstehst und weiter machst. Dazu gehört lernen, verändern, annehmen und auch loslassen können.

Durch meinen Sport und mein Leben habe ich sehr viel über Selbstdisziplin und Selbstmotivation gelernt. In über 30 Jahren Training durfte ich Erfahrungen sammeln, die ich heute erfolgreich an meine Kunden weitergeben kann und die ihnen einen großen gesundheitlichen Erfolg bescheren. Das war und ist meine Lebensbestimmung – dessen bin ich mir sicher!

Die Qualität Deiner Ziele bestimmt die Qualität Deiner Zukunft.

Diesen Artikel habe ich überarbeitet hier eingestellt weil mein Freund und Menstalcoach Swen-William Borman eine Challengs in seinem Blog veranstaltet und wir uns dadurch persönlich ergänzen. Ich habe sehr großen Respekt vor ihm, und lese in seinem Blog weil es mich mit seinem „Einfach tun“ weiter bestärkt und es mich motiviert meinen Weg weiter zugehen.

Mentalcoach Swen-William Borman

 

 

Advertisements

2 Antworten zu “About

  1. Lieber Wolf,

    Du hast Dein Text über Dich in Deinem Blog schon auf: „Einfach tun“ ausgerichtet – ja Dein Weg ist beachtlich, und Du hast alle Up`s and Down`s auch mitgenommen 😀 Gebe niemals auf, und lebe Deinen Traum ist ein Lebensmotto von Dir! Weiter so …

    Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
    Swen-William 😉 Wenn Du es träumen kannst, dann kannst Du es auch: „Einfach tun“!

  2. Wolfgang Hoffmann ist ein personal Trainer im Raum Düsseldorf​, der individuel​le Wünsche des Kunden berücksich​tigt und herzlich, humorvoll,​ profession​ell und mit viel Ausdauer gemeinsam mit dem Kunden umsetzt. „Like“ 🙂

    .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s